Zurück
Franziska Hiller VC Leinfelden

Meine Zeit in der Sachbearbeitung – Heute: „Das Rampengeschäft“

Im Vertrieb hat man in der Sachbearbeitung täglich mit verschiedenen Arten von Geschäften zu tun. Ich möchte euch heute gerne erklären, wie und warum ein Rampengeschäft abgewickelt wird.

Beim Rampengeschäft wird die Ware dem Kunden nicht direkt durch den Hersteller/Lieferant  zugestellt, sondern erst einmal an die eigene „Rampe“ (eigenes Lager) geliefert.

Doch weshalb werden Geschäfte so abgewickelt?
Manche Lieferanten liefern in zu großen Versandeinheiten. Die Ware kann an unserer Rampe umgepackt, zwischenverpackt, umetikettiert  oder umbeschriftet werden, je nach Wunsch des Kunden. Zudem möchten einige Kunden nicht, dass die Endverbraucher die Bezugsquelle wissen.

 

[responsive_gallery gallery = 10]